Österreich / Presse
Freitag, 26. Mai 2017

Sonntag, 24. Februar 2013

Kundgebung gegen iranischen Außenminister in Wien

STOP THE BOMB demonstriert Mittwoch vor der Hofburg gegen Salehi

Das Bündnis STOP THE BOMB demonstriert am Mittwoch, den 27. Februar von 9 bis 10 Uhr vor der Hofburg am Heldenplatz unter dem Motto "Keine Bühne für das iranische Regime" gegen den Wien-Besuch des iranischen Außenministers. Ali Akbar Salehi, der vor seiner Zeit als Außenminister Chef des iranischen Atomprogramms war und sich namentlich in den Sanktionsbeschlüssen der EU fand, soll am 27. und 28. Februar am "Global Forum" der "UN Alliance of Civilizations" teilnehmen. Das österreichische Außenministerium hat angekündigt, dass Michael Spindelegger am Rande der Konferenz Gespräche mit dem Chefdiplomaten des iranischen Terrorregimes führen wird. Simone Dinah Hartmann, die Sprecherin von STOP THE BOMB, erklärt dazu: "Jedes Gespräch mit hochrangigen Vertretern des iranischen Regimes konterkariert die Sanktionsbemühungen gegenüber den Machthabern in Teheran und fällt der Opposition im Iran und im Exil in den Rücken. Jeder Auftritt des iranischen Außenministers nutzt der Legitimation der Politik des iranischen Regimes, die das Organisieren von Konferenzen zur Leugnung des Holocausts und wiederholte Vernichtungsdrohungen gegen den jüdischen Staat beinhaltet."
 
Stephan Grigat, wissenschaftlicher Berater und Mitbegründer von STOP THE BOMB, erklärt zur Teilnahme Salehis am "Global Forum": "Die angesichts ihres kulturrelativistischen Einschlags ohnehin äußerst fragwürdige Veranstaltung gerät durch die Teilnahme des iranischen Außenministers vollends zu einer Propagandaplattform des radikalen Islamismus. Salehi, der bei einer Konferenz freundlich empfangen werden soll, bei der es angeblich um den 'Schutz religiöser Minderheiten' geht, repräsentiert ein Regime, das Christen drangsaliert, gegen Juden hetzt und die Bahai massiv diskriminiert und verfolgt."
 
Hiwa Bahrami von der mit STOP THE BOMB kooperierenden Demokratischen Partei Kurdistan-Iran fordert die Teilnehmer der Konferenz auf, sich deutlich gegen den Auftritt Salehis und für die Einladung von iranischen Oppositionellen auszusprechen. Das Bündnis STOP THE BOMB und die DPKI fordern von der EU und von Österreich, dem Beispiel Kanadas zu folgen und die diplomatischen Beziehungen zum iranischen Regime abzubrechen.




Abonnieren Sie unseren
Email Newsletter:

Wir benötigen Spenden!

Um unsere Aktivitäten fortsetzen zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen!

Unsere Kontoverbindung:
Empfänger: MEDEA
Zahlungszweck: Stop the Bomb
BANK: Erste Bank
IBAN: AT752011128939040700
BIC: GIBAATWW