Österreich / Veranstaltungen
Freitag, 20. Oktober 2017

Donnerstag, 15. Mai 2014

Gestern Conchita, heute Zarif

STOP THE BOMB kritisiert Treffen von BP Fischer mit iranischem Außenminister

Stefan Schaden, Sprecher des Bündnisses STOP THE BOMB, kritisiert das heutige Treffen von Bundespräsident Heinz Fischer mit dem iranischen Außenminister Zarif: „Fischer sonnt sich derzeit im Ruhm der wundervollen Conchita Wurst und verkauft Österreich als weltoffenes Land. Und dann trifft er sich wenige Tage später ohne jeden Skrupel mit dem Außenminister eines Regimes, das Schwule an Baukränen aufhängt. Im Iran steht auf Homosexualität bis heute die Todesstrafe. Seit der islamischen Revolution wurden dort nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen mehrere Tausend Menschen auf Grund ihrer Homosexualität hingerichtet.“

Stephan Grigat, der wissenschaftliche Direktor von STOP THE BOMB: „Die geplante Iran-Reise des Bundespräsidenten und seine regen Kontakte mit dem Holocaustleugner-Regime sollen offenbar zukünftige Iran-Geschäfte österreichischer Konzerne vorbereiten. Es sind diese Geschäfte, die das antisemitische, homophobe und frauenverachtende Regime in Teheran an der Macht halten und ihm die Fortsetzung seines Atom- und Raketenprogramms ermöglichen.“




Abonnieren Sie unseren
Email Newsletter:

Wir benötigen Spenden!

Um unsere Aktivitäten fortsetzen zu können, sind wir dringend auf Spenden angewiesen!

Unsere Kontoverbindung:
Empfänger: MEDEA
Zahlungszweck: Stop the Bomb
BANK: Erste Bank
IBAN: AT752011128939040700
BIC: GIBAATWW